Dorfpark & Umgebung

Trennlinie

Der Dorfpark mitsamt dem Amtshaus besitzt eine langjährige Tradition und ist tief in der kleinen Gemeinde Falkenburg verankert. In der Nähe befinden sich verschiedene Naherholungsmöglichkeiten, sowie die Städte Oldenburg und Bremen. Erfahren Sie an dieser Stelle etwas über die Geschichte des Dorfparks Falkenburg und welche Sehenswürdigkeiten es in der Umgebung gibt.

Historie

2015
Der Dorfpark Falken­burg wird von der gleich­namigen Dorf­park Falken­burg GmbH er­worben. Diese nutzt die Anlage für soziale Projekte und Veranstaltungen. Es werden Wohn­gemein­schaften für ältere beein­trächtigte Menschen ge­gründet.

1958
Im Jahr 1958 über­nimmt der Lutherstift das Dorfpark-Gelände. Bis zum Jahr 2012 dient der Dorf­park Falken­burg als Ausbildungs­ort für Diakone.

1904
Als der Reform­verein "Verein für Gesund­heits­pflege" den Dorf­park und alle Gebäude über­nimmt, ent­steht darin für dessen Vereins­mitglieder ein Erholungs­haus mit einem daran an­schließenden, so­genannten Luft­bad im Freien. Im Luft­bad sollen die Gäste ihre nackten Körper in der frischen Luft "baden" können, wes­halb viele Jugend­liche seiner­zeit ver­suchen, durch den Zaun ins Innere des Bades zu schauen.

1867
Mit der Er­öffnung der Bahn­strecke zwischen Olden­burg und Bremen erhöht sich in dieser Zeit die Zahl der touristischen Besucher entlang der Strecke. Auch der Dorf­park Falken­burg profitiert von dem zu­nehmenden Pendler- und Ausflugs­verkehr.

1857
Das Amtshaus wird geschlossen. In den folgenden Jahr­zehnten werden der Dorf­park und seine Ge­bäude ein­schließ­lich des Amts­hauses mehr­fach ver­kauft. Die wechselnden Besitzer nutzen die An­lage auf unterschiedliche Art und Weise. So existiert einige Zeit unter anderem eine Korken­fabrik auf dem Ge­lände.

1824
Das Amts­haus Falken­burg wird 1824 nach einer Verwaltungs­reform er­öffnet. Ab 1828 macht die Olden­burgische Schnell­post auf ihrem Weg von Olden­burg nach Bremen täglich Halt in Falken­burg.

Ausflugsmöglichkeiten

Im August wird der Dorfpark Falkenburg wieder Teil des Gartenmusik-Festivals sein. Jedes Jahr etwas anders, jedes Jahr neu und vor allem jedes Jahr mit viel Musik präsentiert sich das Festival in Bremen und Niedersachsen. Wir zeigen Ihnen dann Auftritte von Jazz-, Blues-, Pop- und Rockgruppen in der wunderschönen Atmosphäre des Dorfparks. Ein Muss für alle Kulturinteressierten.

In der näheren Umgebung zum Dorfpark befinden sich gleich drei hochwertige Golfplätze mit 18-Loch-, 9-Loch- und 7-Loch-Bahnen. Der Golfclub Oldenburger Land in Dingstede befindet sich in 8 Kilometern Entfernung zu uns, die Anlagen des Golfclub Hude sind 11 Kilometer entfernt und der Golfclub Hatten ist 15 Kilometer entfernt.

Mit knapp 560.000 Einwohnern ist die freie Hansestadt Bremen die größte Stadt im Nordwesten. Rund um den Bremer Marktplatz können das Wahrzeichen der Stadt, der Roland, und das Bremer Rathaus als UNESCO-Welterbe besichtigt werden. Etwas weiter in Richtung Weser befindet sich die Schlachte, eine historische Uferpromenade mit vielen regelmäßigen Veranstaltungen und gastronomischen Highlights. Wer es sportlich mag, ist beim Fußball-Erstligisten Werder Bremen bestens aufgehoben. Und für die Durstigen Besucher empfehlen sich die Brauereiführungen bei der weltweit bekannten Biermarke Beck’s.

Wenn Sie eher kleinere Städte mögen, sind Sie in der Universitätsstadt Oldenburg bestens aufgehoben. Die älteste flächendeckende Fußgängerzone, welche sich über die gesamte Innenstadt erstreckt, lädt zum Bummeln, Shoppen und Verweilen ein. Vielseitig Interessierte finden in Oldenburg zu jeder Jahreszeit eine passende Veranstaltung wie beispielsweise den Kultursommer mit musikalischen und kulturellen Open-Air-Darbietungen, das Volksfest Kramermarkt, die Nacht der Museen oder den Oldenburg Marathon. Zusätzlich gibt es mit den Bundesliga-Handballerinnen des VfL Oldenburg und den Bundesliga-Basketballern EWE-Baskets großformatigen Sport zum Mietfiebern. Wer hingegen einfach in Ruhe ausspannen möchte, begibt sich in Oldenburgs „Wohnzimmer“, den Schlossgarten, in direkter Nähe zur Innenstadt.

Der Hasbruch ist eine europaweit bedeutende 627 Hektar große Wald- und Kulturlandschaft in direkter Nachbarschaft zum Dorfpark Falkenburg. Hier setzt sich die Gesellschaft der Freunde des Hasbruchs für die Erhaltung der Artenvielfalt und den Naturschutz ein. In der, auf dem Gelände gelegenen, Jagdhütte aus dem Jahre 1857 finden regelmäßig wissenschaftliche und schulische Fortbildungen sowie Veranstaltungen und Pressetermine statt. Der Hasbruch ist mit seinem weitläufigen Gelände und seiner schönen Landschaft für Sie besonders interessant, wenn Sie gerne wandern, laufen oder walken gehen. Führungen der Revierförsterei bieten zusätzlich interessantes Hintergrundwissen zum Hasbruch.

Besonders in den Sommermonaten ist der Falkensteinsee für Sie die optimale Anlaufstelle, um sich entspannt am Ufer des Sees zu sonnen oder in der Natur baden zu gehen. Mit seinen flach abfallenden Ufern, dem neu angelegten großen Spielplatz und Platz für Fußball, Minigolf, Tischtennis, Boule und Basketball ist der Besuch für Familien und Kinder besonders zu empfehlen. Während des Aufenthaltes am Falkensteinsee versorgt Sie das ansässige Bistro mit Snacks und Getränken. Abends können Sie und Ihre Familie froh und müde wieder bei uns im Dorfpark in Ihre Betten fallen.

Erleben Sie unseren Park und Falkenburg

Orte & Einrichtungen

Für Ihren Anlass haben wir den richtigen Ort

Der Dorfpark Falkenburg mit seiner weitreichenden Geschichte ist perfekt geeignet für einen entspannten Aufenthalt. Egal, ob beruflich oder privat, alleine oder in der Gruppe, mit Freunden oder mit der Familie – wir bieten Ihnen für jede Gelegenheit die passenden Räumlichkeiten. Auf der nächsten Seite sehen Sie die Gebäude im Dorfpark Falkenburg und erfahren, für welche Anlässe diese geeignet sind.